Dufkampstraße 11
48703 Stadtlohn
Tel.: 0 25 63 / 87 866
Fax: 0 25 63 / 87 9866
info(at)stadtmarketing-stadtlohn.de


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag  
09:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr

St. Otger Kirche

St. Otger in Stadtlohn gehört zu den vier Urpfarreien im Bistum Münster. Um das Jahr 800 gegründet durch den hl. Liudger, den 1. Bischof von Münster, noch bevor 804 das Bistum gegründet wurde. Im gesamten deutschsprachigen Raum gibt es keine zweite Gemeinde dieses Namens.

Den ersten Kirchenbauten in Holzbauweise folgte im 11. Jahrhundert eine romanische, einschiffige Steinkirche, die nach 1250 in eine frühgotische Kirche umgebaut wurde. Im frühen 15. Jahrhundert erfolgte ein Neubau im spätgotischen Stil. Beim großen Stadtlohner Brand von 1611 wurde dieser Bau stark beschädigt und war in der Folgezeit bis zum Ende des vorigen Jahrhunderts ständig Änderungen unterworfen. Von den älteren Kirchenbauten blieb außer der nicht ergrabenen Fundamente nichts bewahrt. Der neugotische Bau von dem Münsteraner Hilger Hertel 1890-1896 war größer als der spätgotische Vorgänger.

Durch die Zerstörung 1945 wurde auch dieser Bau bis auf die Umfassungsmauern vernichtet. Der Wiederaufbau bezog die Mauern der neugotischen Halle und ihren Westturm in den neu gestalteten flach gedeckten Raum ein. Die Turmhalle und die drei Chorpolygone wurden wieder eingewölbt. So bestimmen die großzügigen Proportionen der neugotischen Sandsteinkirche die Anlage. Im Äußeren ist durch die Veränderungen an Turm und Dächern der neugotische Charakter allerdings stark zurückgedrängt worden. Eine generelle Restaurierung der Kirche wurde im Jahr 1981 begonnen. Im September 1984 wurde nach Abschluss der umfangreichen Arbeiten die Altarweihe durch den Bischof von Münster Dr. Reinhard Lettmann vorgenommen.