Dufkampstraße 11
48703 Stadtlohn
Tel.: 0 25 63 / 87 866
Fax: 0 25 63 / 87 9866
info(at)stadtmarketing-stadtlohn.de


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag  
09:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr

Fairtrade Stadt Stadtlohn

Seit Mai 2015 darf sich Stadtlohn offiziell Fairtrade-Stadt nennen.

Die Stadt Stadtlohn möchte mit dem Fairtrade-Siegel ein deutliches Zeichen setzen, denn der Faire Handel ermöglicht den Produzentenfamilien in Entwicklungsländern eine Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen. Das Fairtrade-Siegel steht für partnerschaftliche und verlässliche Handelsbeziehungen und fördert die soziale Gerechtigkeit. Die Kampagne Fairtrade-Towns wird von TransFair getragen und bringt Akteure aus allen Bereichen des Lebens zusammen.

Um das Ziel „Fairtrade-Stadt“ zu erreichen, erfüllt Stadtlohn folgende fünf Kriterien: 

  1. Ratsbeschluss
    Per Ratsbeschluss wird das Projekt des fairen Handelns unterstützt, bei öffentlichen Sitzungen werden zwei fair gehandelte Produkte wie z.B. Kaffee und Tee angeboten.

  2. Steuerungsgruppe
    Eine lokale Steuerungsgruppe koordiniert den Weg zur Fairtrade-Stadt. Mindestens drei Vertreter aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft bilden gemeinsam die Steuerungsgruppe.
    In Stadtlohn setzt sich die Steuerungsgruppe folgendermaßen zusammen:
    Michael Deggerich, Weltladen/Kirchengemeinde St. Otger (Hauptansprechpartner)
    Martin Auras, SMS StadtMarketing Stadtlohn e. V.
    Andrea Schröer, Stadt Stadtlohn
    Mathilde Terbrack, Krankenhaus Maria Hilf
    Rudolf Kleyboldt, Kirchengemeinde St. Otger

  3. Fairtrade-Produkte im Sortiment
    Mindestens drei ansässige gastronomische Betriebe sowie mindestens fünf Einzelhändler müssen FairTrade Produkte in ihrem Sortiment haben.
    Hierzu zählen in Stadtlohn:
    bioLesker, Buchhandlung Bücherzeit, Edeka-Center Rewer, Ernsting´s Family, Gaststätte zur Alten Krone, Klinikrestaurant im KH "Maria hilf", Klön-Café im K-Punkt / Weltladen, K + K - Klaas & Kock, Marlies Timmer Wäsche und Dessous, Fleischerei Kömmelt, Aldi, Lidl, Netto Marken-Discount ...

  4. Zivilgesellschaft
    Öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Kirchen und Vereine verwenden FairTrade Produkte. Bildungsaktivitäten rund um das Thema Fairer Handel werden umgesetzt.
    Hierzu zählen in Stadtlohn:
    Geschwister Scholl Gymnasium, Katholische Kirchengemeinde St. Otger, Kolpingfamilie St. Otger.

  5. Medien
    Auf dem Weg zur FairTrade Stadt unterstützen die örtlichen Medien die Steuerungsgruppe durch ihre Berichterstattung zu einzelnen Aktivitäten.

Weiter Informationen: www.fairtrade-towns.de